Fotografie

Fotografieren ist das Malen mit Licht. Streng genommen das Zeichnen (γρα ϕειν = griechisch zeichnen). Nicht das Abbilden narzisstischer Egotrophäen. Meine Leidenschaft ist das Einfangen von Augenblicken, Momente, Farben, Intensitäten, spürbarer Energie – kurz gefasst: Leben.

Ich liebe es durch Belichtung, technische Spielereien das Sichtbare zu überzeichnen und die Schönheit hervorzuheben durch die einfachen Farben des Lichts.

Es macht mich glücklich, wenn Persönlichkeiten strahlen ohne Make-up oder Schminke, sondern durch Echtheit, Berührung und Sein.

Hunde machen das so intuitiv. Ich brauche keine Regieanweisungen, sie machen es einfach. Menschen vertragen keine Regieanweisungen, die Kamera selbst macht sie meist schon steif und bewegungsunfähig.

Hunde, die so sind wie sie sind, strahlen aus jeder Pore ihres Seins das Licht, die Farben des Lebens. Und die wünsche ich mir hier mit Ihnen teilen zu dürfen. In Ästhetik, Liebe und Farbenreichtum.